Zum Professor ernannt

20.02.2018

Prof. Dr. med. Hans-Ulrich Kerl (Mitte) mit Dr. Michael Hering (l.) und Dr. Marco Pohl.

Priv.-Doz. Dr. Hans-Ulrich Kerl lehrt an der Uni Heidelberg

Privatdozent Dr. med. Hans-Ulrich Kerl, Radiologe und Neuroradiologe in der Fächerübergreifenden Gemeinschaftspraxis Mosbach und Buchen für Radiologie und Neurologie, ist von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden. Der aus Weißenburg (Bayern) stammende Mediziner absolvierte nach dem Studium in Würzburg zunächst seine klinische Ausbildung in der Unfallchirurgie des Juliusspital Würzburg und der Abteilung für Innere Medizin des Spitals Lachen in der Schweiz. 2006 begann er seine radiologische Weiterbildung am Donauisar-Klinikum in Deggendorf, bevor er im April 2010 an die Abteilung für Neuroradiologie der Universitätsmedizin Mannheim wechselte. Dort legte er noch 2010 seine Facharztprüfung für Radiologie ab und wurde 2013 zum Oberarzt an der Universitätsmedizin Mannheim und dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim bestellt. 2014 schloss er die Habilitation ab und erhielt die Lehrbefugnis für das Fach Neuroradiologie an der Universität Heidelberg.

Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf der patientennahen Forschung. Als Wissenschaftler und Kliniker ist er gern gesehener Gast auf nationalen und internationalen Kongressen. Als weitere klinische Qualifikation legte Professor Kerl 2015 die Facharztprüfung für die Schwerpunktkompetenz „Neuroradiologie“ ab und wurde 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGiR) als spezialisierter interventioneller Neuroradiologe zertifiziert. Kerl ist seit Juli 2016 in der  Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Neurologie im Ärztehaus in Mosbach und am Krankenhaus Buchen tätig. Neben seiner klinischen Tätigkeit ist er weiterhin in die Ausbildung der Medizinstudenten der Universität Heidelberg eingebunden.

Nach Oben